Garagenbrand in Dorfmark

Einsatz Nr.: 18 | 28.04.2018


Dorfmark (ar) Aus bisher ungeklärter Ursache kam es am Samstagabend am Koppelweg zu einem Garagenbrand. Das Feuer konnte durch die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Dorfmark schnell abgelöscht werden. So konnte ein Übergreifen auf das direkt anliegende Wohnhaus vermieden werden. Es kam zu keinem Personenschaden. Die Höhe des Sachschadens ist bisher unbekannt.

 

IMG-20180428-WA0007
IMG-20180428-WA0011
IMG-20180428-WA0007
IMG-20180428-WA0011
1/2 
start stop bwd fwd

Hochwassereinsatz in Dorfmark

Einsatz Nr.: 05-17 | 14.04.2018


Aufgrund Starkregen im nördlichen Teil des Heidekreises, insbesondere in Soltau, kam es auch in Dorfmark zu Überschwemmungen. Mit Unterstützung der Feuerwehr Riepe und Mitgliedern des Fachzuges Personal der Kreisfeuerwehrbereitschaft Süd konnte die Feuerwehr Dorfmark mithilfe Sandsäcken gefährdete Gebäude absichern.
Mehr Informationen erhalten Sie hier.

 

IMG-20180414-WA0005
IMG-20180414-WA0007
IMG-20180414-WA0008
IMG-20180414-WA0018
IMG-20180414-WA0030
IMG-20180414-WA0037
IMG-20180414-WA0046
IMG-20180414-WA0055
IMG-20180415-WA0004
IMG-20180415-WA0007
01/10 
start stop bwd fwd

Verkehrsunfall auf BAB 7 / Pkw kommt auf Beifahrerseite zum Stehen

Einsatz Nr.: 4 | 14.03.2018


Dorfmark (stm). Aus bisher ungeklärter Ursache geriet ein Pkw-Fahrer aus dem Bereich Hamburg mit seinem Golf nach rechts von der Autobahn in den Grünstreifen. Der Pkw wurde auf die Beifahrerseite geschleudert und blieb so liegen.
Der Fahrer wurde von zufällig hinzukommenden Feuerwehrleuten aus Hamburg (darunter ein Arzt und ein Notfallsanitäter) professionell versorgt, bevor Feuerwehr und Rettungsdienst an der Einsatzstelle eintrafen. Auch weitere Verkehrsteilnehmer unterstützten tatkräftig die Ersthelfer und verhinderten ein Zurückkippen des Golfs.
Die Feuerwehr Dorfmark rettete den Fahrer schonend durch die Heckklappe das Fahrzeuges, der Rettungsdienst übernahm die weitere Versorgung. Zum Glück waren die Verletzungen des Fahrers nicht lebensbedrohlich.
Erstmals kam das neue Abstütz-System der Feuerwehr Dorfmark zum Einsatz. Es sorgte für einen sicheren Stand des Unfallfahrzeuges während der Rettungsarbeiten.
Die Polizei führte die Unfallaufnahme durch und sicherte die Unfallstelle ab, ein Fahrstreifen der Autobahn mußte gesperrt werden.

 

P1020539_web
P1020542_web
P1020539_web
P1020542_web
1/2 
start stop bwd fwd

Einsatzübung auf dem Truppenübungsplatz Bergen

Insgesamt neun Einsatzlagen, mehrere Verletzte, viel Rauch und knapp 90 Einsatzkräfte. Das waren die Rahmenbedingungen für eine großangelegte Übung der Feuerwehren aus dem Stadtgebiet Bad Fallingbostel am vergangenen Wochenende. Übungsort war das Übungsdorf "Schierenbleeken" auf dem Truppenübungsplatz Bergen.

Am Samstag übten die Ehrenamtlichen der Feuerwehren Dorfmark und Riepe. Unterstützung erhielten sie dabei von einem Zug der Feuerwehr Soltau, dem Fachzug Wassertransport der Kreisfeuerwehrbereitschaft Süd des Heidekreises und der Partnerfeuerwehr Hamburg-Eißendorf. Am darauffolgenden Sonntag nutzen auch die Einsatzkräfte aus Bad Fallingbostel das Übungsgelände.

Für die Feuerwehrleute galt es nacheinander mehrere Feuer in Gebäuden zu bekämpfen, Flächenbrände zu löschen, Menschen aus verqualmten Gebäuden zu retten und die Besonderheiten bei brennenden Tanklastzügen und Militärfahrzeugen zu verinnerlichen. Koordiniert wurden die Übenden Einheiten dabei vom Stadtbrandmeister der Stadt Bad Fallingbostel, Andreas Schulenburg.

Nach knapp vier Stunden waren alle Einsatzlagen abgearbeitet und die Mannschaft erschöpft aber zufrieden mit der gezeigten Leistung. Dieser Meinung schlossen sich auch die Übungsbeobachter an. Bevor es aber zum gemeinsamen Mittagessen gehen konnte, stand allerdings noch die Nachbesprechung an. Während dieser Nachbesprechung, konnte Florian Riedel von Stadtbrandmeister Schulenburg offiziell aus der Jugendfeuerwehr Dorfmark in die Einsatzabteilung übernommen werden.